Lightroom für Hochzeitsfotografen | Bewertung und Sortierung

Früher habe ich meine Bilder mit eins bis fünf Sternen bewertet. Das ist eine sehr subjektive Bewertungsmethode, denn je nachdem wie man gerade so drauf ist kann die Bewertung schon mal zwischen 2-3 Sternen schwanken. Also was gibt es für einen Grund die Bilder mit einer Bandbreite von 1-5 zu bewerten? Für mich keinen mehr.

Meine Hochzeitsbilder sortiere und bewerte ich nach einem einfachen und effektiven System. Nach dem Import sortiere ich die Bilder im Grid View (Taste G) zunächst nach Aufnahmezeit, da ich mit zwei Kameras arbeite. Ganz wichtig dabei ist, dass die Zeiteinstellung in Euren Kameras synchronisiert ist. Das geht auf die Sekunde genau und reicht völlig aus. Danach markiere ich alle Bilder mit einer entsprechenden Farbe nach Tageszeit. Beispiel: rot = Getting ready, gelb = Kirche, grün = Familienportraits, usw. Dann schaue ich mir alle Bilder im Schnelldurchlauf an und bewerte aus dem Bauch heraus mit einem, oder null Sterne. Dazu drücke ich die Caps Lock Taste und muss nur noch auf 1 oder 0 tippen. Die Bilder springen nach der Bewertung automatisch um ein Bild weiter. Nach der groben Bewertung lasse ich mir nur noch die Bilder ab einem Stern anzeigen und bearbeite jetzt jedes Bild, überprüfe die Schärfe etc. Manchmal fliegen weitere Bilder in diesem Arbeitsschritt aus der Sammlung. Nachdem ich mit der Bearbeitung fertig bin, habe ich eine gute Übersicht im Kopf, welche Bilder sich für die Story auf meinem Blog eignen. Diese Bilder erhalten dann einen zweiten Stern. Will ich also für das Hochzeitspaar Exportieren, stelle ich die Sortierung auf alle Farben + einen Stern. Will ich für den Blog exportieren lasse ich mir alle Bilder ab zwei Sterne anzeigen. Ich finds total simpel!

Am Ende des Bearbeitungsprozesses lasse ich mir noch mal alle Bilder anzeigen und gehe sicher das die Sortierung auf “Aufnahmezeit” steht und vergebe einen neuen Dateinamen über Menü/Bibliothek/Fotos umbenennen. Dort wähle ich “Benutzerdefiniert” aus. Meine Datei heißt dann meistens Monat_Hochzeitspaar_Bildnummer0001. Wichtig ist die Bildnummer als Sequenz mit 0001 beginnen zu lassen, da bei normalen Bildvorschauprogrammen die Sortierung sonst nicht stimmt (Bsp. Nr. 10 steht vor  vor Nr. 2). Da ihr hoffentlich nicht mehr als 9.999 Bilder von einer Hochzeit mitbringt, sollte diese Einstellung ausreichen :-). An dieser Stelle müsst ihr selber entscheiden, ob ihr eine fortlaufende Nummer für die bewerteten und bearbeiteten Bilder abgeben wollt, oder eine fortlaufende Nummer für alle Aufnahmen des Tages vergeben möchtet. Ich vergebe sie für alle Aufnahmen des Tages, da es schon mal vorkommen kann, das eine Braut alle Bilder haben möchte. Wenn die Braut dann andere Dateinummern hat als ich in Lightroom, wird das seeeehr müselig. Ich stelle mich da nicht so an und gebe auf Anfrage alle Bilder im jpg Format raus. Wenn dem Brautpaar davon 20-30 besonders wichtig sind, bearbeite ich die gerne im Anschluss kostenlos nach. Wir Fotografen können nämlich auch nicht wissen, welches Bild gerade superwichtig für das Brautpaar ist. Tipp: Wenn ihr irgendwann mal zu Besuch bei einem Brautpaar seid, dessen Hochzeit ihr fotografiert habt, dann schaut mal in deren Bilderregal. Ihr werdet Euch wundern, welche Bilder die beiden ausgewählt haben. Wenn auf dem Bild die Oberlieblingsoma der Braut ist, dann ist Schärfe, Kontrast, Komposition, Ausdruck, blaah..total EGAL.

Bildschirmfoto 2014-04-14 um 13.53.31

 

Block "motivagent-store-blog-slider" not found

MEINE PRESETS
500 PRESETKOMBINATIONEN | FÜR NEWSLETTEREMPFÄNGER
Kein Spam, versprochen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.